Die prothetische Arbeit trägt nach wie vor die Handschrift des einzelnen Technikers - nur die Konstruktion, die von ihm freigegeben wird, wird mit dem ceramill System von der Firma AMANNGIRRBACH produziert.


Und das immer mit der aktuellsten Technologie und darauf optimal spezialisierten Verfahrenstechnikern. Nicht ohne eine zahntechnische Qualitätskontrolle, die vor dem Ausliefern des fertigen Gerüstes steht.

Die Funktion:

Der vollautomatische Scanner Ceramill Map300 steht für hohen Bedienkomfort. Das Scanfeld wird automatisch erkannt und erfasst, so dass auch größerspannige Brückengerüste schnell und effizient erfasst werden können.

Der vollautomatischer Streifenlichtscanner scannt Brücken bis zu 14 Glieder schnell und einfach. Einartikulierte Modelle können in Relation zum Artikulator gescannt und in der CAD-Software in den Artex® CR geladen werden für automatische vollanatomische Gerüstgestaltung Quetschbiss, Gingiva und Waxupscan möglich für optimale Gerüstgestaltung
Automatische Benutzerführung durch das Scanprogramm für einfache und sichere Handhabung
Scanner verfügt über offene Schnittstelle, Scans (stl-files) können auch in andere CAD-Software geladen werden.

Das kompakte Fräsgerät - für zügige und passgenaue Gerüstherstellung in Zirkonoxid und Kunststoff In Bewegung kommt die Zirkon-Gerüstherstellung wenn Ceramill Motion ins Spiel kommt.
Sauber, effizient und präzise schruppt die CAM-Fräseinheit den Großteil der im Labor anfallenden Einheiten weg.

Über Ceramill Match werden die Konstruktionsdaten blitzschnell in Fräsdaten umgewandelt und auch die Einheiten werden automatisch und effizient im Rohling positioniert (Nesting).
Kompakte Außenmaße und attraktives Design machen Ceramill Motion zum gern gesehenen Arbeitstier hier im Labor.

 

Kontakt

Telefon : 04621/ 9 66 40
Email: info@zeschke-zahntechnik.de
Website: www.zeschke-zahntechnik.de

St. Jürgener Straße 44 - 24837 Schleswig

logo